Genderwahn

WIth KIds LEAKS for family court and gender
Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 05:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wer kontrolliert das Jugendamt?
BeitragVerfasst: Do 21. Apr 2011, 03:02 
http://diepresse.com/home/panorama/wien/532317/Wer-kontrolliert-das-Jugendamt

Der Artikel ist nun schon über ein Jahr alt. Und noch immer stellt sich die Frage:
Wer kontrolliert das Jugendamt?

Die Jugendwohlfahrt als mittelbare Bundesverwaltung zu organisieren, macht Kinder zu Freiwild.

Wöchentlich werden Skandale publik. Auch beim jüngsten, bei den 4 Kinder in Wien so schwer vernachlässigt wurden, dass das JA selbst von Schäden der Kinder spricht, schaute das JA Monate (nach eigenen Angaben, wahrscheinlich waren es Jahre) zu.

Unerfahrene Familienrichter
eine selbstherrliche Justiz
Unfähige Jugendämter
anachronistisches Familienrecht
und keine Kontrolle

All das führt dahin, dass ein Vater, der nach jahrelangem Streit seine Kinder 2 Stunden wöchentlich in einem Besuchscafe sehen darf, sich darüber freut, endlich Recht zu bekommen haben. 2 Stunden wöchentlich. In einem Besuchscafe.
Das führt weiter dazu, dass die Einstellung wahnwitziger Beschuldigungen (z.B. ein Terrorist zu sein, nur weil man seine Kinder sehen will) als Sieg der Gerechtigkeit gefeiert wird.
Das lässt Leute in Begeisterungsstürme ausbrechen, wenn ein Kinderrechtler NUR eine bedingte Freiheitsstrafe bekommt.

All das wäre bei einer Kontrolle der Jugendwohlfahrt im Allgemeinen und der Jugendämter im Besonderem nicht möglich.

Die derzeitige Organisation der Jugendwohlfahrt macht den Staat meiner Meinung nach zum Mittäter in jedem einzelnen Skandal, bei dem Kinder zu Schaden kommen, obwohl dies vermeidbar gewesen wäre (dies sogar vermeidbar gewesen hätte sein müssen).

Der Freispruch der einzigen Angeklagten im "Fall" Luca in der 2. Instanz erfolgte, weil nach Ansicht des Gerichts das System die Schuld trage.

Und dennoch wird dieses System auch weiterhin verteidigt.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kontrolliert das Jugendamt?
BeitragVerfasst: Fr 22. Apr 2011, 13:10 
Offline

Registriert: So 17. Okt 2010, 01:09
Beiträge: 129
Vielleicht lichtet ein Satz aus Herrn Prof. Friedrich Hackers Buch "Aggression" ein wenig den Nebel:
"Rationalisierung ist die unbewußte Handlung durch die Verwendung eines guten (verständlichen) statt des wahren (oft unverständlichen) Grundes. Wird dieser wissentlich manipuliert, heißt er nicht mehr Rationalisierung, sondern Lüge."


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kontrolliert das Jugendamt?
BeitragVerfasst: Fr 22. Apr 2011, 15:55 
Offline

Registriert: Sa 10. Okt 2009, 00:23
Beiträge: 1169
Wohnort: Wien
Die Fagestellung

Zitat:
Der Artikel ist nun schon über ein Jahr alt. Und noch immer stellt sich die Frage:
Wer kontrolliert das Jugendamt?


kann man ganz einfach mit einem noch älteren Interview mit Prof. Jopt beantworten, denn wer will schon soetwas kontrollieren.

Zitat:
In einigen Jugendämtern arbeiten gelegentlich wohlmeinende Dilettanten. Das möchte ich nicht boshaft, sondern kritisch verstanden wissen. Viele haben an der Fachhochschule Sozialpädagogik studiert und werden dann mit der verantwortungsvollsten Aufgabe betraut, die es überhaupt in einer Stadt- oder Kreisverwaltung gibt: Über die Zukunft von Kindern zu entscheiden. Dafür aber fehlt diesen Menschen jede kinderpsychologische Ausbildung. Selbst in einem Psychologiestudium wird Entwicklungspsychologie meist mit einer Vorlesung und zwei
Seminaren abgefeiert. Das ist viel zu wenig.


Außerdem steht außer Zweifel, dass....

Zitat:
Für die Kindesentziehung trifft das ja auch zu. Aber danach findet keine Kontrolle mehr statt. Das Sorgerecht hat dann oft ein Verwaltungsmitarbeiter, der im schlimmsten Fall der Vormund mehrerer hundert solcher Kinder sein kann. Es wird doch niemand im Ernst glauben, dass dieser Beamte sich so um das einzelne Kind kümmert wie das Eltern tun würden! Zum Thema Familienrichter ist außerdem zu sagen: Ein Richter ist kein Kinderpsychologe. Er braucht für seine Entscheidung eine Grundlage, und das sind nun mal Stellungnahmen von Jugendämtern und gelegentlich auch von zweifelhaften Gutachtern.

Prof. Dr. Uwe Jopt von der Uni Bielefeld.im Jahre 2009

_________________
Bild C O U R A G E
Aktionsgruppe von humanes Recht
www.humanesrecht.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kontrolliert das Jugendamt?
BeitragVerfasst: Mi 11. Apr 2012, 19:29 
Offline

Registriert: Sa 10. Okt 2009, 00:23
Beiträge: 1169
Wohnort: Wien
Weil die Frage noch immer nicht geklärt ist, hier eine weitere Antwort (in rot)!
Ist in Österreich von einer ähnlichen Antwort auszugehen?

Zitat:
Becker: Deutschlandweit gibt es über 600 Jugendämter mit genau so viele unterschiedliche Verfahrensweisen. Ob im Umgang mit Pflegekindern, Pflegeeltern oder bei Hinweisen zum Umgang mit Kindeswohlgefährdung - jedes Amt kontrolliert sich dem Grunde nach nur selbst. Es gibt Versuche, dies zu kompensieren, zum Beispiel in einer Konferenz der Jugendamtsleiter, die sich regelmäßig austauschen. Das alles ist jedoch geprägt vom Kollegialprinzip und eben von Freiwilligkeit.

Dagegenzuhalten sind durchschnittlich jährlich 150 bis 200 Fälle von getöteten oder beinahe getöteten Kindern durch Vernachlässigung, sexuellen Missbrauch und Misshandlung in Deutschland. Diese Zahlen sind trotz allen freiwilligen Engagements mit leichten Schwankungen seit Jahren immer gleich geblieben.

Die Deutsche Kinderhilfe fordert daher gleiche und verbindliche Standards für alle Bundesländer. Wo keine Standards sind oder die Standards nicht ständig überprüft und weiter entwickelt werden, wo es keine Verbindlichkeiten gibt, ist die Wahrscheinlichkeit erheblich höher, dass etwas schief geht.

Wir fordern Meldepflichten für Mediziner, wir fordern verbindliche Hausbesuche bei Hinweisen auf eine Kindeswohlgefährdung und verbindliche Inaugenscheinnahmen aller zum Haushalt gehörenden Kinder.

Es geht nicht um die in aller Regel hoch engagierten und sehr sorgfältig arbeitenden Menschen, die tagtäglich in ihrem Beruf gute Arbeit leisten, sondern es geht um wenige Ausnahmen, die aber immer wieder zu den oben genannten tragischen Fällen führen.

Wir wollen mehr Verbindlichkeit, damit Fehler reduziert werden. Und wenn es uns gelänge die oben genannten Zahlen durch mehr Verbindlichkeit nur um zehn Prozent zu senken, wären das 15 bis 20 gerettete Kinderleben jährlich.
http://journal.humanesrecht.com/journal-medial-report/jugend%C3%A4mter-kontrollieren-sich-selbst

_________________
Bild C O U R A G E
Aktionsgruppe von humanes Recht
www.humanesrecht.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kontrolliert das Jugendamt?
BeitragVerfasst: Mo 3. Sep 2012, 22:51 
Offline

Registriert: Sa 10. Okt 2009, 00:23
Beiträge: 1169
Wohnort: Wien
Zitat:
Österreichs Jugendämter sollen künftig stärker gerichtlich kontrolliert werden. Hintergrund ist, dass die derzeitige Rechtslage bei Kindeswegnahmen möglicherweise den Menschenrechten widerspricht. Bei "Gefahr in Verzug" kann die Jugendwohlfahrt Kinder aus Familien nehmen – ohne Prüfung durch ein unabhängiges Gericht.
http://oe1.orf.at/artikel/316044

Zitat:
Es gibt immer lautere Vorwürfe, dass die Jugendwohlfahrt bei vielen Kindeswegnahmen willkürlich oder überzogen agiere. Eine junge Mutter bekommt jetzt nach fast drei Jahren der Trennung ihre Tochter zurück - und das Jugendamt steht massiv in der Kritik.
http://oe1.orf.at/artikel/293288

_________________
Bild C O U R A G E
Aktionsgruppe von humanes Recht
www.humanesrecht.com


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kontrolliert das Jugendamt?
BeitragVerfasst: Fr 25. Aug 2017, 20:01 
Offline

Registriert: Di 5. Jan 2010, 15:07
Beiträge: 483
In Österreich ist das Kinder- u. Jugendhilfegesetz des Jugendamt bzw. Jugendwohlfahrt Landessache, also jedes Bundesland theoretisch eigenständig. Die oberste verantwortliche Person, wäre also theoretisch der Landeshauptmann.
In Wien also seit 1994 Michael Häupl SPÖ. In der Praxis wird seit Jahrzehnten von Wien logistisch die Kinderumverteilung organisiert. Wiener DSA übernehmen bei Gefahr in Verzug oder Z.B. Babyausfolgeverbot im Grazer Krankenhaus direkt das Neugeborene. Lesbische oder Homosexuelle Pflegeeltern oder Adoptionseltern warten oft schon auf ihr Wunschkind in einem anderen Bundesland zB. Vorarlberg.
Interessantes Video über die Organisation MagElf (MA11) bzw Kinderheim St. Rafael:
https://www.facebook.com/25402126468703 ... =2&theater
siehe auch Teil 2 --> https://www.facebook.com/25402126468703 ... 8470744637
.



_________________
m.f.g.
ein " entsorgter " Vater.
. . . . . " Eine Demokratie ohne Transparenz ist nur ein leeres Wort sonst nichts "


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wer kontrolliert das Jugendamt?
BeitragVerfasst: Fr 25. Aug 2017, 20:12 
Offline

Registriert: Di 5. Jan 2010, 15:07
Beiträge: 483
Karl hat geschrieben:
In Österreich ist das Kinder- u. Jugendhilfegesetz des Jugendamt bzw. Jugendwohlfahrt Landessache, also jedes Bundesland theoretisch eigenständig. Die oberste verantwortliche Person, wäre also theoretisch der Landeshauptmann.
In Wien also seit 1994 Michael Häupl SPÖ. In der Praxis wird seit Jahrzehnten von Wien logistisch die Kinderumverteilung organisiert. Wiener DSA übernehmen bei Gefahr in Verzug oder Z.B. Babyausfolgeverbot im Grazer Krankenhaus direkt das Neugeborene. Lesbische oder Homosexuelle Pflegeeltern oder Adoptionseltern warten oft schon auf ihr Wunschkind in einem anderen Bundesland zB. Vorarlberg.
Interessantes Video über die Organisation MagElf (MA11) bzw Kinderheim St. Rafael:
https://www.facebook.com/25402126468703 ... =2&theater
siehe auch Teil 2 --> https://www.facebook.com/25402126468703 ... 8470744637
.
PS: Diverse Berichte und Zahlenstatistik über Auslandsadoption sind von den Internetseiten des Jugendamt Salzburg, Tirol usw. im Jahr 2000 gelöscht worden.



_________________
m.f.g.
ein " entsorgter " Vater.
. . . . . " Eine Demokratie ohne Transparenz ist nur ein leeres Wort sonst nichts "


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de